Therapien


Schmerztherapie nach Hock

 

Ein Ungleichgewicht und/oder eine Fehlbelastung führen zu einer Muskelverkürzung. Auf Dauer entsteht hierdurch eine schmerzende Reaktion. Diese Schmerzen sind als Warnsignale zu sehen. Unabhängig von der Ursache führt jeder Schmerz zu weiteren Anspannungen, die zu noch weiteren Schmerzen führen. Durch das Dehnen der richtigen Muskelpartien kann ein Teufelskreis durchbrochen werden.

 


Hock - Methode

 

Wirbelsäulenprobleme entstehen oft durch Beckenschiefstände. Diese wiederum können ihre Ursache in unterschiedlichen Beinlängen haben. Durch eine ausführliche Beckenbefundung können Beckenschiefstände und ISG- Blockaden (Kreuz- Darmbein Blockaden) erkannt und aufgelöst werden. Die Korrektur eines Beckenschiefstandes ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Schmerztherapie.

 


Dorntherapie

 

Die Dorntherapie wurde von dem Allgäuer Landwirt Dieter Dorn entwickelt und praktiziert. Bei dieser Therapie werden keine Medikamente und Geräte benötigt. Es handelt sich um eine manuelle Behandlung, wozu nur die Hände zum Einsatz kommen. Verrutschte Wirbel und Gelenke werden auf sanfte, gefühlvolle aber auch kraftvolle Art wieder in die richtige Position gebracht. Durch die Anwendung dieser Methode können Schmerzen gelindert und eine Verbesserung der Beweglichkeit erreicht werden. Die Dorntherapie lässt sich sehr gut mit der Breuss Massage kombinieren.  


Breuss- Massage

 

Sie wurde, wie der Name erahnen lässt, von Rudolf Breuss entwickelt. Er war Elektromonteur und Heilpraktiker. Bei der Breuss- Massage handelt es sich um eine „Bandscheibenmassage“. Durch diese sanfte manuelle Rückenmassage werden die Bandscheiben regeneriert und die Wirbelsäule gestreckt. Seelische, energetische und körperliche Blockaden können gelöst werden. Die Breuss Massage lässt sich sehr gut mit der Dorntherapie kombinieren.


Phytotherapie

 

Heilen mit Pflanzen ist die älteste Heilkunde. Sie ist auf allen Kontinenten und Kulturen bekannt. Durch die Vielfalt der Natur bietet die Pflanzenheilkunde ein breites Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten. In der Pflanzenheilkunde werden ganze Pflanzen oder Pflanzenteile verwendet. Diese werden frisch oder getrocknet eingesetzt. Daraus entstehen Tees, Tinkturen, Salben etc., die Therapeutisch angewendet werden.

 


Darmsanierung

 

Der Darm ist die Zentrale unseres Immunsystems. Dieses System ist zur Abwehr von Bakterien, Viren, Parasiten und Pilzen zuständig und funktioniert nur, wenn die Darmflora im Gleichgewicht ist. Eine gesunde Darmflora besteht aus Billionen verschiedener Bakterien, die miteinander in einem gesunden natürlichen Gleichgewicht leben. Ist dieses Gleichgewicht gestört, dann kann die Darmflora mittels Darmsanierung wieder aufgebaut werden.

 


Säure- Basen- Regulation

 

Die Säure- Basen- Regulation bringt die Körperchemie wieder in das Gleichgewicht. Sie ist als Basistherapie ein sehr wichtiger Baustein. Säuren schädigen den Körper, dabei ist es egal, ob diese über die Ernährung aufgenommen werden oder durch Stoffwechselprozesse im Körper entstehen. Durch Säurefluten im Körper können Krankheiten entstehen. Um dies zu verhindern, werden Basen benötigt, die zur Neutralisation der Säuren führen. Durch basische Ernährung und basische Pflege kommt alles im Körper wieder ins Gleichgewicht.

 


Fußreflexzonenmassage

 

Die Fußreflexzonenmassage hat eine jahrtausendealte Tradition und ist in vielen Kulturen beheimatet. Diese stimulierende Massage lässt sich gezielt und wirksam einsetzen und eignet sich hervorragend zum Entspannen und regenerieren. Sie aktiviert unsere Lebensenergie und stärkt unsere Selbstheilungskräfte. Dadurch können Gesundheit und Wohlbefinden gesteigert werden.

 


Atemtherapie

 

Wir atmen, ohne dass wir darüber nachdenken müssen, unser ganzes Leben lang. Unser Gehirn sorgt dafür mit einer unbewussten Steuerung. Der Körper versorgt mit der Atmung die Zellen mit Sauerstoff, und der Abtransport von Giftstoffen wird gewährleistet. Heutzutage haben sich viele Menschen eine "falsche" Atemtechnik angewöhnt. Hektik, Stress und Bewegungsmangel können dazu führen. Die "richtige“ Atemtechnik kann eine verbesserte Energieversorgung und eine widerstandsfähigere Gesundheit bewirken. Viele Beschwerden können gelindert werden, wenn das Bewusstsein auf eine gesunde Atmung gerichtet wird.  

 


Hinweis nach HWG (Heilmittelwerbegesetz):

Vorschriftsmäßig mache ich darauf aufmerksam, dass viele Therapiemethoden der Naturheilkunde und der biologischen Medizin im streng natur-wissenschaftlichen Sinne (noch) nicht bewiesen sind und deshalb von der klassischen, konventionellen Schulmedizin abgelehnt werden. Die Aussagen beruhen daher vorwiegend auf den unzähligen positiven Erfahrungen von Therapeuten und Anwendern der jeweiligen Methoden, die sich seit vielen Jahren bzw.  Jahrzehnten, z.T. auch seit Jahrhunderten, bewährt haben.